Schön in die Feiertage!

Jetzt wo die Weihnachtszeit anfängt und es kälter wird, kriegen viele Leute Probleme mit trockener Haut, Haaren, die an Schals und Mützen rau und elektrisch werden und Nagelbetten, die sich dem direkt mal anpassen – warum auch nicht?

Zum Glück gibt es aber viele Dinge, mit denen man dem entgegen wirken kann. Und scondoo kann euch helfen, dabei Geld zu sparen. Vielleicht ist dann ja auch ein bisschen mehr Budget für Weihnachtsgeschenke übrig 😉

Wir haben in unserem Beauty Special einige Produkte, die euch dabei helfen können:

  • Demak’Up Exterts Wattepads – unser Freebie zum Freebie Friday! (hier zum Deal)
  • Demak’Up Exterts Reinigungstücher (hier zum Deal)
  • fem.box (hier zum Deal)

Und damit die Kleinen auch was davon haben:

  • bobini Kinderduschbad (hier zum Deal)
  • Jean Carol® Einmal Tücher (hier zum Deal)

Außerdem haben wir noch ein paar Ideen für Do-It-Yourself Masken für euch, die wir auch in unserem Newsletter verschickt haben und hier nochmal wiederholen – sie funktionieren nämlich super, die Produkte sind nicht teuer, und meistens hat man sogar alles was man braucht schon zu Hause! Interessiert?

Zuerst mal gibt es etwas für’s Gesicht: eine Avocado-Maske für trockene Haut. Wie das geht? Ganz einfach.

Ihr braucht:

  • 1 Avocado
  • 3 EL Naturjoghurt
  • 1 EL Honig

Der Rest ist auch sehr simpel: Einfach alles zermatschen (mit dem Mixer oder einfach einer Gabel) und zusammen mischen, die Köstlichkeit auf’s Gesicht auftragen und dann ca. 10 Minuten einwirken lassen. Danach habt ihr Haut, die sich anfühlt wie ein Baby-Popo! Super frisch, total hydriert und sanft.

 

Da wir dieselben Probleme ja schon für die Haare angesprochen haben, haben wir auch da einen Tipp für euch: eine Oliven-Haarkur für den Winter!

Mit

  • 1 TL Olivenöl
  • 2 EL Honig
  • 1 Ei

habt ihr vermutlich tatsächlich alles schon zu Hause! Auch hier gilt wieder: Alles so gut wie möglich miteinander vermischen! Dann die Kur ins handtuchtrockene Haar geben, die Haare einwickeln (zB in Klarsichtfolie oder ein Tuch) und ca. 15 Minuten einwirken lassen.

Ich habe bei solchen Kuren immer das Gefühl, dass mein Ansatz sehr fettig ist, wenn ich die Kur auch dort einmassiere. Deshalb starte ich so auf halber Länge meiner Haare, da die Spitzen meistens sowieso am meisten in Mitleidenschaft gezogen werden. Nachdem die Kur ca. 15 Minuten eingezogen ist einfach mit warmem Wasser auswaschen. Falls ihr danach ausgehen wollt und das Gefühl habt, die Haare sind noch fettig, würde ich sie noch mit Shampoo waschen.

Deshalb nutze ich diese Kur nur wenn ich weiß, dass ich den Rest des Tages nicht mehr vor die Tür gehe – so können Reste der Kur noch über Nacht ihr Wunder wirken, ich wasche am nächsten Tag meine Haare mit Shampoo und sie fühlen sich super seidig und sanft an. Vor allem weil meine Haare oft unter Schals und Mützen verborgen sind und dadurch sehr rau werden bin ich ein riesen-Fan dieser Kur!

Viel Spaß damit!